Stellen Sie sich vor, Sie sind gemeinsam mit einigen Freunden auf ein Festival gefahren, auf das neben Ihnen auch noch 50.000 andere Menschen kommen. Alle mit dem gleichen Ziel: Einfach mal abschalten, mal an nichts denken, einfach nur Musik hören und Spaß haben. Doch oft bringt manchen Besuchern der Zeltplatz aus eben dieser Ruhe, denn nach umfangreichem Alkoholkonsum und einem Meer aus Zelten ist das eigene nur schwer zu finden. Hier bekommen Sie einige Tipps, wie Sie Ihr Zelt leichter wiederfinden können.

Fahne aufstellen

Nicht nur gibt eine Fahne ein Gefühlt von Gemeinschaft und Zugehörigkeit, sondern es wird durch die Fahne auch erheblich leichter, das Zelt oder den Zeltplatz zu spotten.

Sprayfarbe und Tapeband mitnehmen

Falls der Platz im Rucksack doch nicht für eine Fahne reicht, bieten sich auch schrille Farben oder buntes Tapeband wunderbar als Markierung an. Sie können dabei auch eine spezielle Farbe wählen, die im Dunkeln leuchtet.

Routine aufbauen

Wenn Sie sich nun denken, das muss doch auch ohne Hilfsmittel gehen, dann probieren Sie doch einfach, die Strecke vom Zelt zu den Sanitäranlagen sowie zum Eingang des Konzertgeländes nüchtern, vielleicht auch zwei- oder dreimal, abzulaufen. Körper und Geist spielen dann oft auch im angetrunkenen Zustand mit.

Comments are closed.